Capital Bay, Michael Taufiqui-von Ahlefeldt-Dehn neuer Head of Fund Management

Capital Bay, Michael Taufiqui-von Ahlefeldt-Dehn neuer Head of Fund Management

Berlin, 01. September 2022

• Michael Taufiqui-von Ahlefeldt-Dehn leitet ab 1. September Fund Management der Gruppe
• Mit rd. 30 Jahren Erfahrung in der Immobilienwirtschaft
• Weichenstellung für weiteres Wachstum bei Capital Bay

Berlin, 1. September 2022 – Die Capital Bay Gruppe hat zum 1. September Michael Taufiqui-von Ahlefeldt-Dehn (58) zum neuen Head of Fund Management ernannt. Herr Taufiqui-von Ahlefeldt-Dehn blickt auf rd. 30 Jahre Erfahrung im Immobiliensektor zurück. Zuletzt verantwortete er die Leitung des Fonds Managements bei Corestate Capital mit 125 Fonds und einem AuM von rd. € 20 Mrd.. Seine weiteren beruflichen Stationen umfassen die Deutsche Bank, Aareal Bank, SEB Bank, Schroders und Patrizia, wobei er in verschiedenen Führungspositionen vom Portfolio, über das Asset- bis hin zum Transaktionsmanagement tätig war und ein Fondsvolumen von insgesamt über sieben Milliarden Euro in 13 europäischen Ländern verwaltete. Zudem begleitete er europaweit Investmenttransaktionen von mehr als fünf Milliarden Euro in nahezu allen Nutzungsarten.


„Mit Michael Taufiqui von Ahlefeldt-Dehn haben wir einen ausgewiesenen Experten mit großer Marktkenntnis im Immobiliensektor für unser Fondsmanagement gewinnen können“ sagt Rolf Engel, CFO/CIO bei Capital Bay Group. „Gerade vor dem aktuell herausfordernden Marktumfeld freuen wir uns, einen Fachmann wie ihn, mit seiner Expertise, Erfahrung und seinem Netzwerk, im Team zu haben. Er wird uns dabei unterstützen, den Wachstumskurs unseres breit aufgestellten Fondsgeschäfts fortzuführen und dazu die richtigen Opportunitäten und Objekte zu identifizieren sowie neue Anlageprodukte marktgerecht aufzulegen und zu strukturieren. Herr Taufiqui-von Ahlefeldt-Dehn wird dazu am Standort Frankfurt ein mehrköpfiges Team leiten.“


Capital Bay managt derzeit 9 Fonds und verwaltet einen Immobilienvermögen von 7,5 Mrd. Euro.

 

Zur Pressemitteilung