philosophie.png
philosophie.png
EINE IMMOBILIE ERZEUGT CASHFLOW,
WENN SIE DIE BEDÜRFNISSE
DER NUTZER BEFRIEDIGT.
WERTE ERKENNEN
WERTE HEBEN
WERTE REALISIEREN
WERTE ERKENNEN
ERMITTLUNG STATUS QUO DER IMMOBILIE UND POTENTIALANALYSE.

In der Einstiegsphase, dem „Werte erkennen“, werden durch unsere CB-Gesellschaften Transaction, Fund und Capital Management der Status Quo der Immobilie ermittelt und bereits Potenziale analysiert. Wie entwickeln und heben wir den Wert der Immobilie und welche Erlöse erzielen wir bei einem Verkauf?

Für sämtliche Angebote, die uns erreichen, können wir eine IT-gestützte Echtzeit-Vergleichsanalyse mit unseren eigenen Systemdaten durchführen. Mit diesem standardisierten und IT-gestützten Ankaufsprozess können wir insbesondere in der Assetklasse Wohnen rund hundert Ankaufsoptionen am Tag prüfen – bundesweit, in allen für uns interessanten Lagen.

WERTE HEBEN
WERTHEBUNG VON DER IMMOBILIENBEWERTUNG BIS ZUM CLOSING.

Die CB Management-Gesellschaften: Asset, Construction & Development, Property, Service und Facility konzentrieren sich auf das Heben von Werten. Bei diesem Schritt verfolgt CapitalBAY den wichtigen Paradigmenwechsel: Die Prozesse der Wertehebung orientieren sich am Nutzer und fließen schon in die Immobilienbewertung und das Closing ein. Nur wenn die Immobilien auf die tatsächlichen Bedürfnisse der Nutzer ausgerichtet sind, werden diese vermietet oder gekauft und generieren substantielle Cashflows.

WERTE REALISIEREN
DIE REALISIERUNG WIRD VON BEGINN AN IN DAS INVESTMENT EINKALKULIERT

„ABC – always be closing” – die Realisierung der Werte, die durch den Verkauf des eigenen Investitionsobjektes erfolgt, nachdem die Werte gehoben wurden, ist Aufgabe des CB Sales-Departments. Im Zuge der ganzheitlichen Immobilieninvestition, die unserer nachhaltigen und dynamischen Methodik folgt, wird die Realisierung des Wertes am Ende des Investitionszyklus bereits von Beginn an in das Investment einkalkuliert.

DIE SOFTWARE ZUR BEWERTUNG VON IMMOBILIEN

Auf Basis der „Dynamischen Methode“ entwickelte George Salden die Transaktions- und Analysesoftware 21st und bietet damit eine Softwarelösung, die Immobilien gesamtheitlich erfassen kann, um Immobilienwerte genau zu erkennen und optimal zu nutzen.

Diese von einem Entwicklerteam realisierte Software ermöglicht Investoren, Maklern und Immobilienfachleuten eine umfangreiche, vielseitige Expertise, die weit über das hinausgeht, was übliche statische Werkzeuge zu leisten vermögen. Mit Hilfe von Big DATA Analysen können künftige Entwicklungszyklen und Miettrends errechnet und abgebildet werden. Dabei wird der Kontext und das Umfeld der Immobilie mit einbezogen, also nicht nur die Lage allein, sondern auch die gesellschaftlichen Entwicklungen, die mit einer Lage einhergehen. Durch die Bereitstellung marktüblicher Kostensätze, können Abweichungen ermittelt und somit die Risiken sicher eingeschätzt werden.

21st liefert Marktanalysen sowie eine automatische Umsetzung in standardisierte Immobilien- und Finanzkennziffern und ist damit verlängerter Arm des Transaktionsmanagements.

WERTE ERKENNEN
IN ECHTZEIT
Das zentrale Werkzeug der Mitarbeiter ist eine mitentwickelte Transaktionssoftware. Die Anwendung sorgt für das Auffinden zur Anlagestrategie passender Objekte, automatisiert deren Bewertung und orchestriert die Due Diligence digital.
DAS BUCH „DIE DYNAMISCHE METHODE“

Für George Salden stand schon früh fest, dass herkömmliche Bewertungskonzepte für Immobilien nur ein sehr unscharfes Abbild der tatsächlichen Entwicklungsperspektiven aufzeigen können. Denn Marktdynamiken und Entwicklungszyklen der Immobiliennutzung werden meist nur unzureichend berücksichtigt. So entstand die „Dynamische Methode“ und das Software-Programm „21st“ (ehemals „Hume Valuate“), das sich heute in der Praxis bestens bewährt.

Das Ergebnis: kurze Reaktionszeiten und eine hohe Flexibilität bei allen Prüfungsprozessen.

DAS BUCH EINSEHEN