CapitalBay kauft für die Deutsche Wohnen SE

Berlin, 19. Dezember 2017 – Mit Unterstützung der Berliner CapitalBAY GmbH (CapitalBAY) als Transaktionsmanager für kleinvolumige Wohnungsakquisitionen hat die Deutsche Wohnen SE mehrere Wohnanlagen in Dresden und Mannheim erworben. Die teilweise denkmalgeschützten und sanierten Mehrfamilienhäuser befinden sich in guten Wohnlagen und wurden in mehreren Transaktionen erworben. Der Kaufpreis aller Objekte beläuft sich auf einen niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag.

Seit März 2017 unterstützt CapitalBAY die Deutsche Wohnen im Transaktionsmanagement beim Kauf von Objekten und kleinen Wohnportfolios im Wert von bis zu 15 Mio. Euro in den Kernregionen der Wohnungsgesellschaft. „CapitalBAY identifiziert für uns gut zu bewirtschaftende Bestandsgebäude mit einem stabilen Cash-Flow und geringen Instandhaltungsrückstau“, erklärt Falk Laloi, Geschäftsführer der Deutsche Wohnen Corporate Real Estate GmbH und damit verantwortlich für den An- und Verkauf bei der Deutschen Wohnen Gruppe. „Damit erschließt uns CapitalBAY neue Verkäufergruppen und ergänzt unsere auf Core-Objekte ausgerichtete Ankaufsstrategie hervorragend.“

CapitalBAY greift beim Transaktionsmanagement auf ihren IT-gestützten und standardisierten Ankaufsprozess zurück. „Wir sind stolz, einen so großen Player wie die Deutsche Wohnen mit unserer Expertise und Erfahrung unterstützen zu können“, sagt Ralph Ziegler, Geschäftsführer der CB Transaction Management GmbH.

CapitalBAY kauft Seniorenheim in Bad Soden-Salmünster, CURATA übernimmt Betrieb

Berlin, 13. Dezember 2017 – Die Berliner Capital Bay GmbH (CapitalBAY) hat das Seniorenheim Am Kurpark in Bad Soden-Salmünster für einen unteren zweistelligen Millionen Betrag übernommen. Das Seniorenheim wurde 1999 eröffnet, im Jahr 2005 wurde ein Anbau auf das 12.500 Quadratmeter große Grundstück hinzugefügt. Das Heim bietet auf 7.500 Quadratmetern 206 Betten und wird gerade um sieben Betten erweitert. Das Objekt befindet sich in einem guten Zustand und ist fast vollständig vermietet.

Die CURATA Care Holding GmbH übernimmt den Betrieb der Einrichtung.

George Salden, CEO von CapitalBAY: „Nach wie vor bietet der Senioren- und Pflegeimmobilienmarkt sehr gute Wachstumschancen, wir planen, weitere Objekte dieser Assetklasse zu erwerben.“

Bad Soden-Salmünster befindet sich östlich des Rhein-Main-Gebiets. Die Kurstadt zwischen Vogelsberg und Spessart hat 13.000 Einwohner und liegt an der Kinzigtal-Bahnstrecke und der A66, die beide Frankfurt und Fulda verbinden.

Capital Bay sichert sich weiteres Wohnportfolio: 300 Einheiten in B-Städten

Berlin, 23. Oktober 2017 – Die Berliner Capital Bay GmbH (Capital Bay) hat den Kaufvertrag für den Erwerb eines weiteren Wohnportfolios mit Immobilien in guten Stadt- bzw. Stadtrandlagen unterzeichnet. Das Portfolio umfasst rund 300 Wohn- und 20 Gewerbeeinheiten und verteilt sich auf prosperierende Städte in Bayern und Sachsen mit Schwerpunkt auf Dresden sowie Nürnberg. Die Gesamtmietfläche beläuft sich auf knapp 20.000 m². Die Core-Immobilien weisen einen sehr geringen Leerstand von unter 5 Prozent auf. „Damit setzen wir unsere Investitionsstrategie in wachstumsstarken B-Städten fort“, sagt Ralph Ziegler, Managing Partner der CB Transaction Management GmbH. „Die Immobilien passen aufgrund ihrer sehr guten Qualität hervorragend in unseren Spezialfonds CB Wohnimmobilien Deutschland.“ Verkäufer der Objekte ist die WIDe Wertimmobilien Deutschland Gruppe aus Ebermannstadt. Der Kaufpreis liegt im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Torsten Doyen, Managing Partner der CB Capital Management GmbH, ergänzt: „Wir freuen uns, dass erste Zeichnungen von Versicherungen und Versorgungswerken für den Spezialfonds vorliegen.“ Übergang von Besitz, Nutzen und Lasten der Immobilien ist für Ende des Jahres vorgesehen.

Capital Bay wurde rechtlich von Jung & Schleicher Rechtsanwälte beraten.

Capital Bay legt hoch investierten Wohnimmobilienfonds auf

Berlin, 11. Oktober 2017 – Die Berliner Capital Bay GmbH (Capital Bay) bringt einen offenen Spezial-AIF für Wohnimmobilien auf den Markt: Der „CB Wohnimmobilien Deutschland“ fokussiert sich auf Wohnimmobilien in den Top 7 Metropolregionen sowie in nachhaltig wachsende Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern in Deutschland. Administrierende Kapitalverwaltungsgesellschaft ist die HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH.

Bereits zum Start investiert der Fonds rund 260 Millionen Euro in fast 1.900 Wohneinheiten in den Wachstumsstädten Hannover, Dresden, Fürth, Erfurt, Lübeck, Kiel und Nürnberg. Sämtliche Immobilien liegen innenstadtnah im bezahlbaren Mietpreisbereich und erwirtschaften unmittelbare Cash-Flows. „Damit haben wir unsere Anlagestrategie bereits umsetzen können und ein ausschüttungs- und renditestabiles, breit diversifiziertes Wohnimmobilienportfolio mit einem Core-Plus-Risikoprofil aufgebaut“, erklärt Torsten Doyen, Managing Director der CB Capital Management GmbH.

Die kalkulierten Mieten im Fonds liegen rund 20 Prozent unter dem aktuellen Marktniveau und im Verkauf wurden anders als marktüblich durchschnittlich zwei Faktoren gegenüber dem Ankaufsfaktor abgezogen. „Unsere Ziel-IRR von 4,1 Prozent ist damit außerordentlich valide und würde auch Marktkorrekturen widerstehen“, so Doyen. „Gerade in den Wachstumsstädten deckt der Wohnungsneubau nicht den Bedarf und findet aufgrund der hohen Entwicklungs- und Baukosten zudem schwerpunktmäßig im gehobenen Miet- und Kaufpreissegment statt. So wird die Nachfrage nach Wohnungen mit bezahlbarer Miete auch zukünftig das Angebot deutlich übersteigen.“

Capital Bay erwirbt Seniorenresidenz in Erfurt

Berlin, 7. September 2017 – Die Berliner Capital Bay GmbH (Capital Bay) hat die Seniorenresidenz Ambiente in Erfurt erworben. Das Objekt in guter zentraler Lage in Erfurt-Daberstedt wird zu einem geringen Anteil auch als Hotel genutzt. Der Kaufpreis liegt im mittleren zweistelligen Millionenbereich.

Der Gebäudekomplex aus dem Jahre 1999 bietet rund 200 Pflegeplätze und 60 Hotelzimmer. Die Seniorenresidenz wird seit über 15 Jahren erfolgreich von der Victor´s Unternehmensgruppe betrieben. „Mit der Seniorenresidenz Ambiente bauen wir unser Seniorenheim-Portfolio weiter aus“, sagt George Salden, CEO von Capital Bay. „Die Erfurter Einrichtung positioniert sich mit einer Auslastungsquote von nahezu 100 Prozent hervorragend am Markt.“

Capital Bay wurde beim Kauf der Immobilie von der Kanzlei Jung & Schleicher rechtlich beraten.

Pflegeheime: Capital Bay kauft, CURATA betreibt

Berlin, 10. Juli 2017 – Die Berliner Capital Bay GmbH (Capital Bay) hat für den Betrieb eines Pflegeheims in Dresden die CURATA Pflegeeinrichtungen gewonnen. Das Objekt im Dresdner Stadtteil Friedrichstadt bietet auf 2.600 Quadratmetern 75 Pflegeplätze und ist voll vermietet. Capital Bay erwarb die Immobilie aus dem Jahr 1900 bereits im vergangenen Jahr.

George Salden, CEO von Capital Bay: „Das Objekt in Dresden genießt einen sehr guten Ruf. Da wir im Pflegeimmobilienmarkt gute Wachstumschancen sehen, werden wir sicherlich noch weitere Objekte dieser Assetklasse erwerben und – soweit möglich – beim Betrieb der Einrichtungen mit CURATA eine strategische Partnerschaft eingehen.“

Die Immobilie in Dresden befindet sich in sehr guter Innenstadtlage, der Dresdner Zwinger ist nur einen Kilometer entfernt. Das Objekt wurde erst im Jahr 2011 speziell für die Nutzung als Pflegeeinrichtung kernsaniert.

Frankfurt: Capital Bay kauft in Niederrad

Berlin, 26. Juni 2017 – Die Berliner Capital Bay GmbH (Capital Bay) hat in Frankfurt Niederrad eine Büroimmobilie mit insgesamt rund 14.000 m² erworben. Das Gebäude aus dem Jahr 1985 ist Teil der „Lebendigen Bürostadt“ Niederrad. Verkäufer ist ein globaler Investment Manager für alternative Investments. Der Kaufpreis liegt im unteren zweistelligen Millionenbereich.

Capital Bay sieht gute Wertsteigerungsmöglichkeiten für die Immobilie durch eine stärkere gewerbliche Auslastung. „Das Gebäude weist einen höheren Leerstand auf, befindet sich aber in einem sehr guten Zustand. Zudem ist Niederrad ein eingeführter Bürostandort mit Comeback-Potential“, sagt Ralph Ziegler, Geschäftsführer der CB Transaction Management GmbH. „Langfristig können wir uns aber auch eine Umnutzung in Wohnen vorstellen.“

Die „Lebendige Bürostadt“ Niederrad entwickelt sich seit einigen Jahren weg von einem reinen Bürostandort mit rund 25.000 Arbeitnehmern hin zu einem gemischten Wohn- und Büroquartier. Mittlerweile wurden schon mehr als 1.000 Wohneinheiten errichtet, bis zu 10.000 Menschen sollen hier einmal wohnen können. Das Quartier ist hervorragend an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden: Die Frankfurter Innenstadt ist in 15 Minuten, der Frankfurter Flughafen in nur 10 Minuten zu erreichen. Die Autobahn A5 liegt direkt vor der Tür.
Capital Bay wurde von Jung & Schleicher rechtlich beraten.

Capital Bay schließt Joint Venture mit der Echterhoff Bau-Gruppe

Berlin, 14. Juni 2017 – Die Berliner Capital Bay GmbH (Capital Bay) und die Echterhoff Bau-Gruppe sind Kooperations-Partner: Für den Construction- und Development-Bereich von Capital Bay kümmert sich Echterhoff zukünftig als Partner und Dienstleister um zahlreiche Neubau- und Entwicklungsprojekte des Berliner Immobilien-Investmenthauses.

„Mit Echterhoff holen wir uns einen Bauspezialisten mit jahrzehntelanger Expertise an Bord. Echterhoff wird uns bei unseren oft umfangreichen Projektentwicklungen hervorragend unterstützen können“, erklärt Karsten Stellmach, Geschäftsführer der CB Construction & Development GmbH. Die Echterhoff Bau-Gruppe wird vor allem im Development und im Tiefbau für Capital Bay tätig und ausgewählte Bauprojekte im Hochbau managen. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Westerkappeln beschäftigt rund 450 Mitarbeiter an sechs Standorten in Deutschland. „Wir freuen uns darauf, unser 150-jähriges Know-how in die Zusammenarbeit mit einem noch jungen Unternehmen wie Capital Bay einbringen zu können“, sagt Thomas Echterhoff, Geschäftsführender Gesellschafter der Echterhoff Bau-Gruppe.

Capital Bay hat in den vergangenen Monaten Development-Objekte für knapp 500 Millionen Euro angekauft, weitere Objekte sollen folgen.

Lübeck: Capital Bay erwirbt 226 Wohneinheiten

Berlin, 9. Juni 2017 – Die Berliner Capital Bay GmbH (Capital Bay) hat in Lübeck 226 Wohneinheiten mit knapp 16.000 m² Gesamtmietfläche im Zuge eines Share Deals erworben. Zu dem Portfolio gehören sechs in den Jahren 2012 bis 2016 für Wohnzwecke umgebaute ehemalige Kasernengebäude, ein Wohn- und Geschäftshaus in High-Street-Lage sowie zwei weitere Wohngebäude im Stadtteil Lübeck Kücknitz. Verkäufer ist eine im EU-Ausland ansässige Kapitalbeteiligungsgesellschaft. Der Verkaufspreis liegt im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

„Das Portfolio ist vollvermietet und weist durch die Vollsanierung der Kasernengebäude Neubauqualität auf. Die Mikrolage der Objekte ist stark nachgefragt. Die Hansestadt Lübeck verzeichnet mit ihrer schönen Altstadt und der Lage an der Ostsee steigende Bevölkerungszahlen. Die Nachfrage nach attraktiven Wohnraum ist so hoch, dass der Markt faktisch geräumt ist und kaum Leerstände aufweist“, meint Ralph Ziegler, Geschäftsführer der CB Transaction Management GmbH.

Capital Bay wurde rechtlich von Jung & Schleicher Rechtsanwälte beraten, die Verkäuferseite vom Beratungshaus Pestlin & Co. aus Hamburg und von der Kanzlei Schröder Fischer Rechtsanwaltsgesellschaft.

Capital Bay: Gottfried Drescher leitet Handelsimmobilien-Sparte

Berlin, 17. Mai 2017 – Gottfried Drescher ist neuer Geschäftsführer der CB Cash & Carry Management GmbH. Der 56-Jährige verantwortet in dieser Funktion die Verwaltung und Entwicklung aller Handelsimmobilien des Berliner Full-Service Investmenthaus.

Drescher kommt von der Metro Cash & Carry Deutschland, wo er zuletzt als Vertriebsleiter ein Umsatzvolumen von 1,3 Mrd. Euro betreute und 2.800 Mitarbeiter führte. Von 2010 bis 2015 war Drescher Unternehmensleiter der C+C Schaper GmbH, einer hundertprozentigen Tochter der Metro Cash & Carry. Hier verantwortete er u.a. die Integration der 51 C+C Schaper Märkte in das Portfolio von Metro Cash & Carry Deutschland.

„Wir haben mit Gottfried Drescher einen ausgewiesenen Experten des deutschen Handelsmarktes gewinnen können“, so George Salden, CEO von Capital Bay. „Ob Großhandelsmärkte, Cash & Carry- oder Supermärkte – Herr Drescher kennt die Branche aus dem Effeff. Mit seinem weitreichenden Know-how werden wir unser Retail-Portfolio zukunftsweisend gestalten.“